Zwei Events am Weizenbaum-Institut: Andrew Sullivan und Matthias Kettemann

Für Kurzentschlossene: Wir haben heute und morgen zwei spannende Events am Weizenbaum-Institut, die sich im weiteren Sinne mit Internet-Governance befassen und die ich jeweils das Glück habe, moderieren zu dürfen.

Heute, 01.04, um 17:30 Uhr kommt Andrew Sullivan, der Präsident der Internet Society, und spricht mit uns über das Multistakeholder-Prinzip. Infos zur Veranstaltung hier.

Morgen – Dienstag, den 02..04 (15 Uhr) – ist dann mein ehemaliger Frankfurter Kollege und heutige Mitarbeiter des Hans-Bredow-Instituts Matthias Kettemann in unserer Arbeitsgruppe zu Gast. Matthias stellt seine Habilitationsschrift mit dem Titel „Die normative Ordnung des Internets“ vor. Infos entnehmt bitte hier dem Plakat, auch diese Veranstaltung ist für eine interessierte Öffentlichkeit zugänglich.

Frankfurter Kolloquium für Internetforschung 1/2018

Auch in diesem Semester und ungeachtet meines – physisch noch nicht ganz vollzogenen – Wechsels nach Berlin richte ich gemeinsam mit Matthias Kettemann das Frankfurter Kolloquium für Internetforschung aus. Wie schon in den letzten Semester (das ist die fünfte Ausgabe des Kolloquiums) haben wir eine Menge toller Kollegen eingeladen, die mit uns über ihre Forschung oder die Praxis von Netzfragen diskutieren. Den Anfang macht am 18.1 Jan Kottmann von Google, der über Google Arts & Culture sprechen wird, es folgen Linda Mosees (22.2), Albert Ingold (15.3), Christoph Dietzel von DE-CIX (19.4) und Killian Vieth. Die Veranstaltungen finden jeweils Donnerstags um 18 Uhr im Exzellenzcluster statt. Eine einmalige Anmeldung für die Vortragsreihe bei Matthias oder mir ist nötig, um teilnehmen zu können. Wir haben auch eine kleine Mailingliste, über die wir Frankfuter Termine zur Internetforschung verschicken. Möglich gemacht wird dies alles durch unseren Digitalisierungsschwerpunkt im Rahmen des Exzellenzclusters. Daten und alle Infos zur Edition 1/2018 entnehmt bitte dem Poster oder nach dem Klick. weiterlesen